Skip to content

District 9

Aloha!

Vor einpaar Tagen habe ich mir einen Film angesehen, den ich v-o-l-l-k-o-m-m-e-n vergessen hatte. Durch das immernoch starke Echo im Internet bin wieder darauf gekommen und konnte nicht glauben, dass dieser Film letzten August in den Kinos anlief. Und dabei war ich so versessen, ihn anzusehen, aber irgendwie... ich glaube die  Vermarktung war auch nicht gerade die beste!

Hier ist die Rede von District 9.

Ich muss zugeben, hier musste eine großangelegte Recherche meinerseits her, denn dieser Film war für mich eingeplant als Action-Thriller-Sci-Fi-Samstagabendfilm, doch entpuppte sich als sozialkritischer, realistischer Blockbuster über u. a. Rassendiskriminierung mit wichtigem Hintergrund (und Sequelpotential!!!)

Jetzt folgt eigentlich nur noch meine Anpreisung, gespickt mit einpaar Infos:-)

Nun zuerst zur Handlung, danach werde ich auf den Hintergrund und die Anlehnungen des Erstlingregisseurs, Neill Blomkamp eingehen, denn davon gibt es reichlich.

1982 strandet ein riesiges Raumschiff über Johannisburg, Südafrika. Die Menschheit scheint neugierig auf die Außerirdischen zu sein, viele sind bestimmt an deren technischen Fortschritt interessiert. 28 Jahre später erblicken wir District 9, ein umzäuntes Ghetto, was damals als Sanitätslager aufgebaut worden war, um die unterernährten Aliens wieder aufzupäppeln. Es ist militärisch abgesichert und von den Menschen in Johannisburg abgetrennt. Natürlich finden sich im Disctrict 9 trotzdem Menschen, Kriminelle mit Anführer, es sind Waffenschieber. Diese nutzen die Unterordnung der Aliens unter ihnen vollkommen aus  durch Ausbeutung und Korruption.

2010 entscheidet die Rüstungsgesellschaft Multi-National United, die Bevölkerung des District 9 unter Führung von Wikus van de Merwe (Sharlto Copley) in ein anderes Gebiet umzusiedeln, mit oder ohne Zustimmung der Aliens. Die Zuschauer sind bei der Umsiedlung live dabei, es wird überall darüber berichtet, da es zu Unruhen kommen soll. Sei es nun von der menschlichen oder der außerirdischen Seite, so spürt man unentwegt die Anspannung zwischen diesen zwei Lagern und fühlt sich regelrecht schlecht, wie diese (ja immerhin fiktive) Lebensform von den Menschen behandelt wird.

Laut den Aussagen sind diese Außerirdischen Arbeiteraliens, die weder Interesse daran haben, die Erde zu erobern und an sich zu reißen, noch sich anzupassen. Sie scheinen sehr unmotiviert und eher ungebildet, daher sollte es laut Wikus van de Merwe kein Problem sein, sie umzusiedeln und ihre Unterschrift hierfür zu gewinnen. Spätestens im Tausch gegen einpaar Dosen Katzenfutter. Ja, diese Außerirdischen lieben Katzenfutter!

Doch dann stoßen sie auf "Christopher Johnson." Man merkt sofort, dass dieser etwas im Schilde führt. Er hat Köpfchen. Wikus findet sich durch Umstände (ich versuche, mich nicht zu verräterisch auszudrücken) als Feind der Menschheit wieder und wird zum gesuchten Mann. Hier wird der Film actionlastiger, doch zieht trotzdem unentwegt seine Botschaft wie einen roten Faden durch die Handlung. Ich muss schon sagen, die Menschheit kommt nicht gut weg in diesem Film. Aber wer außer mir denkt noch, dass es in so etwa ablaufen würden, wenn wir "ungebetene Gäste" zu Besuch bekämen?

Für den gewöhnlichen Cineasten auf den ersten Blick ein einfacher Science-Fiction Film über Außerirdische, die mit ihrem Raumschiff hier auf der Erde über Johannisburg stranden und nicht mehr nachhause können. Doch der Film steht für mehr als das. Neill Blomkamp hat den Film nach Alive in Joburg, seinem Sci-Fi-Kurzfilm (2005) in Blockbusterform realisiert. Disctrict 9 ist ein sogenanntes Mockumentary, ein Film, gedreht im Documentary-Stil, Mock steht für pseudo, also eine Pseudodokumentation.

Disctrict 9 ist nicht ein zufällig gewählter Filmtitel, sondern lehnt sich an den Disctrict 6 an, dies war der Name des sechsten geschaffenen Bezirks in Kapstadt Ende des 19. Jahrhunderts, 1867. Dort residierten Immigranten, ehemalige Sklaven und Arbeiter. Hier wurde eine Zwangsumsiedlung 1968 in die Wirklichkeit umgesetzt. Bis 1982 wurden über 60.000 Menschen von dort vertrieben. Außerdem wurde Blomkamp von den ausländerfeindlichen Unruhen in Südafrika 2008 inspiriert, in welchen die armen Bewohner der Townships (südafrikanische Ghettos) sich gegen noch schlechter gestellte Immigranten stellten und sie ausbeuteten. Apartheid in Zusammenhang mit einem Alienfeature zu bringen, ist das nicht einzigartig?

District 9 ist  kein aufgebautes Set gewesen. Die traurige Wahrheit ist, dass Menschen dort und auf diese Weise gelebt haben. Sie wurden nach und nach in ein Regierungwohnprogramm aufgenommen und umgesiedelt, ob sie nun umziehen wollten oder nicht. Jeden Tag wenn die Filmcrew auf das Set kam, wurden es weniger und weniger Bewohner.

Übrigens ist der Film für das Beste Screeplay bei den Golden Globes (heute abend) nominiert, also drückt die Daumen! Am 2. Februar 2010 werden übrigens die Oscarnominierungen bekannt gegeben, dieses Jahr werden es wieder 10 für den Besten Film sein, womit die Oscars wieder zu ihren Ursprüngen zurückkehren, das letzte Mal war dies 1943 der Fall, als "Casablanca" gewann. Ich hoffe inständig, dass Disctrict 9 als Bestes Screenplay oder gar Bester Film nominiert wird!!!

Ich habe ja gesagt, dieser Teil der Hintergrundinfos wird lang werden!

Neill Blomkamp hat mit Hilfe von Peter Jackson (leitender Produzent) UND NUR EINEM ALIEN einen realisitschen Film mit sagenhaften, echten Effekten aus dem Boden gestampft, einem Budget von 25 Millionen Dollar (Avatar 300 Millionen Dollar) und einem befreundeten Filmproduzenten, der die Hauptrolle spielt. Ich habe mich schon eifrig über eine Fortsetzung informiert und bin guter Dinge. Entweder wird es ein Sequel (Fortsetzung) geben, vielleicht mit dem Titel District 10 oder ein Prequel, eine Storyline, die vor den Ereignissen der Strandung der Aliens ansetzt, District 8. Haltet auf jeden Fall die Augen dafür offen und seht euch schnell diesen Film an, wenn ihr ihn noch nicht gesehen habt.

  • Twitter
  • Bookmark District 9 at del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Digg District 9
  • Mixx District 9
  • Technorati District 9
  • Bookmark District 9 at YahooMyWeb
  • Bookmark District 9 at reddit.com
  • Bookmark District 9 at NewsVine
  • wong it!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!
  • Identi.ca
  • Like

Trackbacks

Movies-Insight.de - Kino, Filme, Filmkritik am : Das A-Team bekämpft Robin Hood und Karate Kid im Waisenhaus

Vorschau anzeigen
Hola! Heute schreibe ich einen kurzen Ärgernisbericht, über einen von eigentlich zwei neuen Trends, die sich in Hollywood breitmachen... Fortsetzungen und Remakes! Dieser Teil widmet sich den Remakes. Drei bereits abgedrehte Remakes wä

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck