Skip to content

Sex and the City 2


Hmmm... Mein Resumée...

wo soll ich nur anfangen? Ich schätze, dass nicht nur die eingefleischten
Fans einen Jubelschrei von sich gaben, als wir von Teil 2 erfuhren. Der
Hype geht weiter. Man erfährt noch mehr über die Leben der vier ehemaligen
Singlefrauen New Yorks. Und obwohl die meisten von uns weniger mit ihnen
gemeinsam haben, als wir vielleicht zugeben, identifizieren wir uns mit
ihnen.

Sex and the City 2 - Carrie on

Michael Patrick King (Regisseur, Drehbuchautor und Mitproduzent) ist fast
wie das fünfte Single-Girl. Das althergebrachte Konzept ändert er kaum,
vielmehr wird angestrebt, durch einen Ortswechsel oder alte Flammen neues
Flair in die Geschichte einzubringen. Ich bin sicher, nimmt sich eine Frau
einmal die Zeit, den Film zu analysieren und darüber nachzudenken, wofür
Sex and the City stand und was nach 12 Jahren daraus geworden ist, werde
ich einpaar mehr (negativ) zustimmende Stimmen hören.

Carrie (Sarah Jessica Parker), Samantha Jones (Kim Cattrall), Charlotte
(Kristin Davis) und Miranda (Cynthia Nixon). Immernoch befreundet,
immernoch in New York und beschäftigt mit den Fragen des Lebens. Mitten in
ihrem Leben und zwei Jahre nachdem Ende des ersten Teils beginnt die Story:
Eine große, sehr schwule Hochzeit eröffnet den zweiten Teil der Sex and the
City Filme. Zum ersten zentralen Thema wird die Ehe. Schwul, hetero,
monogam, polygam. Hieraus entwickelt sich die Storyline irgendwie nach Abu
Dhabi hin und von New York weg.

Es gilt, die Charaktere bei der Weiterentwicklung zu beobachten, wissen wir
immerhin dank den verstrichenen Jahren ganz genau, wie und wer sie sind.
Carrie will keine traditionelle, "langweilige" Ehe als Mrs. Preston führen.
Miranda ist scheinbar "nichts" ohne ihre Arbeit, die sie jedoch aufgeben
muss aufgrund eines Sexistenchefs. Charlotte ist (trotz ihres lebenslangen
Wusch) eine überforderte Mutter und Ehefrau. Samantha... sie ist der
einzige Charakter, die sich selbst treu bleibt, dadurch bleibt jedoch die
Weiterentwicklung auf der Strecke.

Da ich mit Sex and the City regelrecht aufgewachsen bin, kann ich nur
sagen, dass ich mir meine Zukunft nicht so vorstelle, wie die der New York
Girls nun endete. Ich hätte sogar erwartet, dass mit alten Konventionen
endlich gebrochen werden kann, denn immerhin steht SATC hierfür. Diese
Serie hat Generationen geprägt und inspiriert, anders zu sein. Nicht die
brave Ehefrau, die sich beschwert, trotz Ganztagskindermädchen (ohne BH).
Von der ersten liberalen sexbejahenden Folge zu diesem Ende hätte ich mir
mehr gewünscht und fühle mich... etwas verarscht. Niemand kann
ernsthaft glauben, dass diese vier Freundinnen nun ein solches Leben
führen. Stereotyp and the City hätte besser als Titel gepasst.

Doch ganz ehrlich - ich kann sagen, dass ich mir immer wieder alles ansehen
würde, was über SATC gedreht wird. Würden das nicht alle (Frauen)?

  • Twitter
  • Bookmark Sex and the City 2 at del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Digg Sex and the City 2
  • Mixx Sex and the City 2
  • Technorati Sex and the City 2
  • Bookmark Sex and the City 2 at YahooMyWeb
  • Bookmark Sex and the City 2 at reddit.com
  • Bookmark Sex and the City 2 at NewsVine
  • wong it!
  • Stumble It!
  • E-mail this story to a friend!
  • Identi.ca
  • Like

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

tanja am :

super genialer film, mit tollen schauspielerinnen und super outfits =) ich liebe die mode! sehr ausgefallen aber auch richtig geil!! habe mir auch mal nen outfit aus dem film bestellt =) freue mich schon, wenns endlich da ist =)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck