Skip to content

Marley & Ich

marley und ichGestern war ich mal wieder im Kino. Eine Freundin und ich haben uns die (vermeintliche) Komödie Marley & ich angesehen. Schon in der Vorschau war ich Feuer und Flamme für den kleinen (vermeintlichen) Golden Retriever.

Während des Films wurde ich dann jedoch vielen Dingen gegenüber aufgeklärt. Weniger wichtig: Der Hund ist ein Labrad(oodle) Haha, ich liebe Insiderwitze. Also ein Labrador. Superwichtig: Der Film ist ein absoluter Volltreffer. Er zeigt überraschende Tiefe und sollte eigentlich Komödie/Ernsthaft/Existenzfilm heißen.
Am Anfang wurde so gelacht, wie ich es schon lange nicht mehr von mir oder einem Kinopublikum gesehen habe. Zur Hälfte hin wurde der Film zunehmend ernst und dabei nicht melodramatisch, aber realistisch. Der Kinosaal war ganz ruhig. Zu meiner Linken und zur Rechten meiner Freundin saßen jeweils ein Pärchen, bei denen sowohl beim Manne als auch bei den Freundinnen die Augen weinten und sie alle schluchzten. Mich und meine Freundin eingeschlossen.

"Marley & Ich" vollständig lesen
tweetbackcheck