Skip to content

The Unborn

Heute mach ichs kurz und bündig. Es handelt sich um den Film

The Unborn.

Mal wieder eine Horrorfilmhoffnung, die nur auf meine Freundin und mich wirkte, während wir im Kino saßen und uns aber auch bei jedem Schockmoment enger aneinander pressten.
Leider muss ich sagen, dass andere Zuschauer gegangen sind, einschliefen oder wild rummachten. Mich als Angsthasen habe die gruseligen Momente nicht kalt gelassen, doch trotzdem war alles, was in diesem 88-Minuten-Film vorkam, schon allzu bekannt. Gruselige Kindergesichter, ein Dämon, Spiegel die ein Eigenleben haben. Es fühlte sich an wie der Exorzist meets The Grudge meets japanische kopierte Filme.
Das ein Mädchen in ihrer Vergangenheit stöbert und rausfindet, dass sie ein Zwilling ist, ist unfassbar langweilig. Nun gut, der Zwilling wollte sie wenigstens nicht verfolgen, sondern ist unbeteiligt. Jedoch wollte der jüdische Dämon, ein sogenannter Dibbuk von seinem Körper und Geist Besitz ergreifen. Dieses gelang ihm und seitdem...

WILL ER GEBOREN WERDEN, JETZT! ER WILL JETZT GEBOREN WERDEN.

"The Unborn" vollständig lesen
tweetbackcheck