Skip to content

Michael Jackson - Moonwalker

Hallo an alle Leser im WorldWideWeb!

Heute schaue und schreibe ich im Gedenken an mein großes Vorbild und musikalische Inspiration über den Film von Michael Jackson, den wahren und einzigen King of Pop,

Moonwalker.

Natürlich befindet sich dieser Film in meiner DVD-Sammlung und erfreute sich schon reger Benutzung.

Eine "Kritik" werde ich mir an dieser Stelle sparen, ich möchte mich nur als einer der vielen treuernden Fans bekennen und werde alle Lieder oder andere Auftritte bzw. Konzertmitschnitte erwähnen, falls jemand am Kauf dieser DVD interessiert ist.

Ich konnte mich erst jetzt, um 23.30 Uhr dazu durchringen, den Film anzusehen, weil es so traurig und überraschend ist, dass diese Legende so plötzlich verstorben ist.

"Michael Jackson - Moonwalker" vollständig lesen

Drag Me To Hell

Bonjours mes amis!

Heute schreibe ich über den besten Horrorfilm mit Humor seit vielen Jahren. Ich würde sagen, er macht dem Horrorgenre alle Ehre und hat die besten Schockeffekte seit langem.

Drag me to hell.

In letzter Zeit wollte ich mich eigentlich von diesem Genre distanzieren, weil ich vorhatte, einpaar Wochen durch zu schlafen (und mein Freund auch). Doch als ich erfuhr, dass dieser Film von Sam Raimi gedreht wurde, wusste ich, den kann ich mir gefahrlos ansehen, denn Sam Raimi macht Horrorfilme zum Schmunzeln und zum Lachen. Natürlich sind sie auch gruselig mit hohem Schockerfaktor, aber deshalb sehen wir sie uns ja an.

Ich bin mit Horrorfilmen aufgewachsen und war wahrscheinlich viel zu jung, als ich zum ersten Mal diese Angst verspürte und nicht wegsehen konnte. Und mit Licht einschlafen musste. Mein Onkel war schon immer ein einbisschen makaberer Zeitgenosse und so schmuggelte er einen Horrorfilm aus seiner eigenen Videothek an meiner Mutter in mein Schlafzimmer vorbei, indem er sagte: "Ist doch nur ein FIlm über ne Puppe!" Setzte mich hin und dann sah ich mir mit 7 Jahren den Film "Chucky - Die Mörderpuppe an." Am nächsten Tag verbrannte ich alle Puppen, die ich besaß:-)

"Drag Me To Hell" vollständig lesen

Zwölf Runden

Heute schreibe ich über einen neu erschienen Film, wie so oft in letzer Zeit:-)
Leider muss ich den nachfolgenden Film zerreißen, wie es mir nur möglich ist, einen Film zu zerreißen.

112 Minuten zogen an mir vorbei, während ich vollgepumpt wurde von Action, Explosionen und Stumpfsinn. Und das genau


12 Runden


lang. Ha, das war ein ebenso schlechter Satz, wie der Film schlecht war. Oh je, ich habe etwas meines Intellektes schon spürbar verloren.
Am Anfang machte mich schon der Vorspann stutzig, der da besagte, dass die WWE (!!!!!!!!!!) den Film produziert hat. Dann sah ich ihn. Danny Fisher, gespielt von John Cena, aka Wrestler, aka Rapper. Da wars schon vorbei. Mein Freund war jedoch guter Dinge, was ich ihm am Anfang auch noch nicht madig machen wollte. Also sagte ich nichts und ließ den Film über mich ergehen, wobei ich leider jede Sekunde wusste, was passieren würde.

"Zwölf Runden" vollständig lesen

Terminator 4 - Die Erlösung

Hallo an alle Nachtschwärmer!

Es ist 23.35 und ich bin gerade aus dem Kino gekommen. NATÜRLICH war ich in Terminator - Die Erlösung.

Nun muss ich als erstes bekennen, dass ich mich geirrt habe. McG ist doch nicht so ein schlechter Regisseur. Das schmerzt, aber ist schnell gesagt, aber auch so gemeint!
Jetzt zum guten Teil: Die Kritik. Beziehungsweise der Lobgesang. Meine knappe Recherche im Internet zeigt mir, so wie auch wohl den Lesern, dass es eine sehr gespaltene Meinung gibt, doch nur 2 Gruppen. Entweder die Leute fanden den Film toll oder total scheiße:-)
Ich fand den Film toll. Gleich zur ersten Szene war ich hin und weg. Mir stand den ganzen Film über der Mund offen. Als Terminator 3 - Rebellion der Maschinen rauskam, war ich natürlich auch an erster Stelle im Kino. Doch ich wurde komplett enttäuscht. Der Film hatte für mich weder Stimmung noch war er actionlastig genug. Trotz der eigens spendierten Finanzspritze vom Gouvernator persönlich!

"Terminator 4 - Die Erlösung" vollständig lesen

The Matrix

Hallo wieder mal!

Heute nehme ich mir einen weitere Science-Fiction Film zur (wortwörtlichen) Brust.

The Matrix.

Als ich mit 14 Jahren in diesen Kinofilm ging, wusste ich nicht, worum sich der Film drehte. Mir war nur wichtig, dass Keanu Reeves mitspielt. Zwei weitere Kinobesuche folgten, weil ich so begeistert war. Diese Matrixwelt, die mir eröffnet wurde, hatte total Anklang gefunden. Und sogar Déjàvus wurden erklärt! Fehler in der Matrix, natürlich! Und wer hätte schon gedacht, dass wir einfach nur Batterien sind... Einfach wunderbar!

Heute ist es schwer, sich vorzustellen, dass dieser Film wohl 1997/98 in der Produktion startete und 1999 in die Kinos kam. Hätte ich damals schon gewusst, dass Teil zwei und drei schon in Planung waren und sogar zeitgleich realisiert worden, ich hätte es nicht glauben können. Zum Glück habe ich es jedoch nicht gewusst, die Spannung wäre unerträglich geworden!

"The Matrix" vollständig lesen

Illuminati

Heute schreibe ich über einen Film, den ich mir vor einpaar Tagen angesehen habe. Und zwar den mit Vorfreunde erwarteten

ILLUMINATI.

Als erstes muss ich zugeben, dass ich kein einziges Buch von Dan Brown je gelesen habe. Mein Onkel ist jedoch ein Fan. Er hat mir auch verraten, dass "Illuminati" der Film etwas gekürzt wurde, sage ich mal. Mit Erstaunen habe ich erfahren, dass die Hauptfigur, Robert Langdon (Tom Hanks) mit der weiblichen Hauptperson Vittoria Vetra (Ayelet Zurer) eine Liebesaffäre hat, nur als Beispiel.

Also habe ich mir den Film angesehen und bin förmlich ausgeflippt, dass Tom Hanks in derselben Rolle wie in Der Da VInci Code auftritt:-)  Das mal vorweg. Als zweiten Gedanken: Wer hat Tom Hanks da synchronisiert? Ich fand, er hörte sich einbisschen wie ein Mann indischer Herkunft an!

"Illuminati" vollständig lesen
tweetbackcheck