Skip to content

Very Bad Things

Hallo ihr Surfer!

Heute behandelt mein Beitrag einen meiner persönlichen Kultfilme. Ich frage mich, was Peter Berg zur Zeit wohl realisiert oder plant, denn es war immer still um ihn, obwohl "Very bad things" eigentlich ein Film mit Durchbruchpotenzial war und der Cast ebenfalls sehr bissig gespielt hat.

Dieser Film war seinem Erscheinungsjahr meilenweit voraus, er kam 1999 (!) in die Kinos und ist ein Film, der vor schwarzem Humor fast platzt. Eine Satire über die (mittlerweile damalige, aber immernoch aktuelle) Gesellschaft der 20-30jährigen.

"Very Bad Things" vollständig lesen

Leaving Las Vegas

Ein warmes Hallo und willkommen!


Wer sich in trauriger Stimmung wohlfühlt und manchmal dazu eher tendiert, als zur typischen Hollywood-Liebesgeschichte, ist hier genau richtig. Obwohl der Film seinen Platz in meiner Sammlung gefunden hat, kann ich ihn mir nicht so oft ansehen, denn er ist wirklich sehr traurig. Sogar über den Film und seine Geschichte hinaus ist dieser Film mehr als tragisch. Er basiert auf dem semi-biographischen Buch von John O'Brien, einem vielversprechenden Autor, das im Jahr 1990 erschienen ist. 1994 begann die Produktion des Filmes unter der Regie von Mike Figgis. 2 Wochen nach Produktionsbeginn nahm sich John O'Brien das Leben. Es wurde überlegt, ob das Projekt eingestellt werden sollte, doch es wurde entschieden, in Andenken an John O'Brien weiterzumachen.

"Leaving Las Vegas" vollständig lesen

Casablanca

Hallo meine lieben Leser!

Heute versuche ich meine Klassiker-Sparte einbisschen aufzufüllen. Daher schreibe ich über den wohl klassischsten aller Klassiker. Dieser Film ist ebenfalls auf einer der ersten DVDs, die ich mir zugelegt habe, wie hätte ich auch nicht gekonnt!

Was ich in Erfahrung gebracht habe, ist unter anderem folgendes: Der Kinostart dieses Film es war exakt am 29. August 1952. In diesem Jahr war ich genau -33 Jahre alt.

Zeitlose Hauptdarsteller in einer verzweifelten SItuation waren Humphrey Bogart als Richard Blaine und Ingrid Bergman als Ilsa Lund. Noch nie und nie wieder wird dieser Name so bezaubernd sein.

"Casablanca" vollständig lesen
tweetbackcheck