Skip to content

Wüstenblume

Hallo an meine Leser!

Heute schreibe ich über einen Film, über den ich vorher nichts wusste. Alle Informationen, die ich hier mit euch teile, habe ich selbst recherchiert. Letzten Dienstag war ich im Film "Wüstenblume",
ein sogenannter "Bio-Pic".

Normalerweise erwartet man ja von solchen Filmen eine gewisse Vermischung der tatsächlichen Geschichte und fiktiven Ereignissen, doch soweit ich weiß, ist alles so vorgefallen, wie es im Film dargestellt wird. Der Titel „Wüstenblume“ ist übrigens die Bedeutung des Namens der Hauptfigur Waris Dirie.

"Wüstenblume" vollständig lesen

Orphan - Das Waisenkind

Ein erfrischendes herbstliches Hallo an alle Leser!

Leider komme ich erst jetzt wieder dazu, einen Beitrag zu schreiben, da die letzten Wochen bei mir sehr turbulent waren. Gelinde gesagt! Hier eine kleine Zusammenfassung, damit ihr besser versteht, warum es eine Pause gab:
Meine Mutter ist nach Spanien ausgewandert und es galt, den gesamten Schriftverkehr mit meinem Freund zusammen zu meistern.

Hier die größte und schönste Neuigkeit:
Letzten Sonntag haben mein Freund und ich Zuwachs bekommen!!!!!!!!!!!! Einen süßen Jack Russell Terrier. HAHA! Ich bin doch erst 24! Mein Freund übrigens auch.

Natürlich war ich trotzdem im Kino. Letzten Samstag wohl bei dem besten Kinobesuch aller Zeiten, denn ich wurde exklusiv eingeladen zu einem so genannten Presse-Screening eines Filmes, der erst demnächst in die Kinos kommt! So brandneu, dass es wohl noch nicht einmal eine deutsche Tonspur dazu gab und so haben wir ihn auf englisch gesehen. Mein Tipp an alle: Filme in Originalsprache ansehen! Nutzt das heutige DVD-Zeitalter, ach was sag ich, BluRay-(??) Zeitalter! Soviel geht verloren, wenn sich die Übersetzer erst einmal daran ausgetobt haben.

Nun zum Film: Orphan.

Ganz simpler Titel und beschreibt den Film im Voraus sehr gut.  Es geht um ein Waisenkind. Dieses ist 9 Jahre alt, heißt Esther und wird von einem Ehepaar, welches versucht, nach einer Fehlgeburt des dritten Kindes, weiterzuleben, adoptiert. Ich finde, die Schauspielerin Isabelle Fuhrman ist nahezu perfekt ausgewählt. Sie spielt beeindruckend gut und konnte sich sogar einen glaubhaften russischen Akzent aneignen.

"Orphan - Das Waisenkind" vollständig lesen

Very Bad Things

Hallo ihr Surfer!

Heute behandelt mein Beitrag einen meiner persönlichen Kultfilme. Ich frage mich, was Peter Berg zur Zeit wohl realisiert oder plant, denn es war immer still um ihn, obwohl "Very bad things" eigentlich ein Film mit Durchbruchpotenzial war und der Cast ebenfalls sehr bissig gespielt hat.

Dieser Film war seinem Erscheinungsjahr meilenweit voraus, er kam 1999 (!) in die Kinos und ist ein Film, der vor schwarzem Humor fast platzt. Eine Satire über die (mittlerweile damalige, aber immernoch aktuelle) Gesellschaft der 20-30jährigen.

"Very Bad Things" vollständig lesen

Leaving Las Vegas

Ein warmes Hallo und willkommen!


Wer sich in trauriger Stimmung wohlfühlt und manchmal dazu eher tendiert, als zur typischen Hollywood-Liebesgeschichte, ist hier genau richtig. Obwohl der Film seinen Platz in meiner Sammlung gefunden hat, kann ich ihn mir nicht so oft ansehen, denn er ist wirklich sehr traurig. Sogar über den Film und seine Geschichte hinaus ist dieser Film mehr als tragisch. Er basiert auf dem semi-biographischen Buch von John O'Brien, einem vielversprechenden Autor, das im Jahr 1990 erschienen ist. 1994 begann die Produktion des Filmes unter der Regie von Mike Figgis. 2 Wochen nach Produktionsbeginn nahm sich John O'Brien das Leben. Es wurde überlegt, ob das Projekt eingestellt werden sollte, doch es wurde entschieden, in Andenken an John O'Brien weiterzumachen.

"Leaving Las Vegas" vollständig lesen

Casablanca

Hallo meine lieben Leser!

Heute versuche ich meine Klassiker-Sparte einbisschen aufzufüllen. Daher schreibe ich über den wohl klassischsten aller Klassiker. Dieser Film ist ebenfalls auf einer der ersten DVDs, die ich mir zugelegt habe, wie hätte ich auch nicht gekonnt!

Was ich in Erfahrung gebracht habe, ist unter anderem folgendes: Der Kinostart dieses Film es war exakt am 29. August 1952. In diesem Jahr war ich genau -33 Jahre alt.

Zeitlose Hauptdarsteller in einer verzweifelten SItuation waren Humphrey Bogart als Richard Blaine und Ingrid Bergman als Ilsa Lund. Noch nie und nie wieder wird dieser Name so bezaubernd sein.

"Casablanca" vollständig lesen

Die Jacksons - Ein amerikanischer Traum

Hallo an Fans und Leser!

Heute trage ich einpaar Informationen über den gestrigen Film über Michael Jackson und die ganze Familie zusammen.

Der Film heißt: Die Jacksons - Ein amerikanischer Traum.

Was mir gleich zu Anfang auffiel: Der Film hat einen der wohl peinlichsten Filmfehler (vor allem, wenn man bedenkt, dass er aus den Reihen der Jacksons auch produziert und überhaupt erschaffen wurde). Michael Jacksons Geburtsjahr ist falsch datiert! Hier wird das Jahr 1959 erwähnt, dabei war es 1958. Übrigens waren sie nicht die einzigen, bis vor einpaar Tagen war t-online genauso schlau (oder auch nicht.)

"Die Jacksons - Ein amerikanischer Traum" vollständig lesen

Film über The Jackson Five

Hallo an alle Michael Jackson Fans.


Mir ist aufgefallen, dass viele von euch bei der Suche nach dem Film über The Jackson Five auf dieser Seite gelandet sind. Nun.. dieser Film heißt "Die Jacksons - Ein amerikanischer Traum" oder auf englisch: "The Jacksons: An American Dream". Diesen gibt es morgen um 20:15 auf VOX zu sehen! Danach wird es hier auch einen Beitrag über den Film geben. Selbstverständlich inklusive Hintergrundinformationen und Insiderinfos.

Michael Jackson - Moonwalker

Hallo an alle Leser im WorldWideWeb!

Heute schaue und schreibe ich im Gedenken an mein großes Vorbild und musikalische Inspiration über den Film von Michael Jackson, den wahren und einzigen King of Pop,

Moonwalker.

Natürlich befindet sich dieser Film in meiner DVD-Sammlung und erfreute sich schon reger Benutzung.

Eine "Kritik" werde ich mir an dieser Stelle sparen, ich möchte mich nur als einer der vielen treuernden Fans bekennen und werde alle Lieder oder andere Auftritte bzw. Konzertmitschnitte erwähnen, falls jemand am Kauf dieser DVD interessiert ist.

Ich konnte mich erst jetzt, um 23.30 Uhr dazu durchringen, den Film anzusehen, weil es so traurig und überraschend ist, dass diese Legende so plötzlich verstorben ist.

"Michael Jackson - Moonwalker" vollständig lesen

Drag Me To Hell

Bonjours mes amis!

Heute schreibe ich über den besten Horrorfilm mit Humor seit vielen Jahren. Ich würde sagen, er macht dem Horrorgenre alle Ehre und hat die besten Schockeffekte seit langem.

Drag me to hell.

In letzter Zeit wollte ich mich eigentlich von diesem Genre distanzieren, weil ich vorhatte, einpaar Wochen durch zu schlafen (und mein Freund auch). Doch als ich erfuhr, dass dieser Film von Sam Raimi gedreht wurde, wusste ich, den kann ich mir gefahrlos ansehen, denn Sam Raimi macht Horrorfilme zum Schmunzeln und zum Lachen. Natürlich sind sie auch gruselig mit hohem Schockerfaktor, aber deshalb sehen wir sie uns ja an.

Ich bin mit Horrorfilmen aufgewachsen und war wahrscheinlich viel zu jung, als ich zum ersten Mal diese Angst verspürte und nicht wegsehen konnte. Und mit Licht einschlafen musste. Mein Onkel war schon immer ein einbisschen makaberer Zeitgenosse und so schmuggelte er einen Horrorfilm aus seiner eigenen Videothek an meiner Mutter in mein Schlafzimmer vorbei, indem er sagte: "Ist doch nur ein FIlm über ne Puppe!" Setzte mich hin und dann sah ich mir mit 7 Jahren den Film "Chucky - Die Mörderpuppe an." Am nächsten Tag verbrannte ich alle Puppen, die ich besaß:-)

"Drag Me To Hell" vollständig lesen

Zwölf Runden

Heute schreibe ich über einen neu erschienen Film, wie so oft in letzer Zeit:-)
Leider muss ich den nachfolgenden Film zerreißen, wie es mir nur möglich ist, einen Film zu zerreißen.

112 Minuten zogen an mir vorbei, während ich vollgepumpt wurde von Action, Explosionen und Stumpfsinn. Und das genau


12 Runden


lang. Ha, das war ein ebenso schlechter Satz, wie der Film schlecht war. Oh je, ich habe etwas meines Intellektes schon spürbar verloren.
Am Anfang machte mich schon der Vorspann stutzig, der da besagte, dass die WWE (!!!!!!!!!!) den Film produziert hat. Dann sah ich ihn. Danny Fisher, gespielt von John Cena, aka Wrestler, aka Rapper. Da wars schon vorbei. Mein Freund war jedoch guter Dinge, was ich ihm am Anfang auch noch nicht madig machen wollte. Also sagte ich nichts und ließ den Film über mich ergehen, wobei ich leider jede Sekunde wusste, was passieren würde.

"Zwölf Runden" vollständig lesen
tweetbackcheck